12. April 2012 | Altes Rathaus Hannover | Prof. Matthias Sauerbruch

Sinn und Sinnlichkeit

In seinem Vortrag „Sinn und Sinnlichkeit“ spricht Matthias Sauerbruch über ausgewählte Projekte des Büros Sauerbruch Hutton und knüpft gleichzeitig noch mal an das Themenfeld der letzten Architektur im Dialog Veranstaltung an: die Nachhaltigkeit. „Trotz wachsendem Know-how und weltweitem Wissenstransfer befindet sich das nachhaltige Bauen immer noch in einer Experimentierphase. Sauerbruch Hutton ist klar, dass Nachhaltigkeit nicht nur eine Frage quantitativer Werte sein kann, sondern vor allem auch qualitativ verstanden werden muss“, sagt Matthias Sauerbruch.

Sauerbruch Hutton ist ein international tätiges Büro für Architektur, Städtebau und Gestaltung, das 1989 von Matthias Sauerbruch und Louisa Hutton gegründet wurde. Ihre gebauten Projekte zeichnen sich durch individuelle und nachhaltige Lösungen aus, denen man die „Freude an der Sinnlichkeit von Raum und Material“ anmerkt. Zu den mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichneten Projekten gehören das Brandhorst Museum in München und das Umweltbundesamt in Dessau. Matthias Sauerbruch ist gegenwärtig Professor an der Harvard Graduate School of Design, Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen sowie Mitglied der Akademie der Künste Berlin.

In den Abend einführen wird der Vorsitzende der Lavesstiftung und Präsident der Architektenkammer Niedersachsen Wolfgang Schneider. Im Anschluss an den Vortrag stellt sich Matthias Sauerbruch den Fragen des Journalisten Jochen Stöckmann.