• AmS7

  • AmS6

  • AmS5

  • AmS4

  • AmS3

  • AmS2

  • AmS1

Kunstsommer | Urbanauten

Die Architektenkammer Niedersachsen war mit Prof. Ekkehard Bollmann vom Verein zur Förderung der Baukunst Gründungsmitglied des 2010 aus der Wiege gehobenen KunstSommers. Im Jahr 2018 ging das Engagement von der Architektenkammer in die Lavesstiftung über. Gemeinsam mit dem Kunstverein, dem Sprengel Museum, dem Landesmuseum und der Kestner Gesellschaft bietet die Lavesstiftung im KunstSommer kreativen Jugendlichen ab 15 Jahren die Möglichkeit sich in entsprechenden Berufsfeldern auszuprobieren: Mode, Produktdesign, Fotografie, Kunst oder eben Architektur.

In der Lavesstiftung erarbeiten 12 „Urbanauten“ spannende Entwürfe von Hochhaus, über Musikzentrum bis zur Platzgestaltung. Dabei wird analysiert, zugehört, gezeichnet, diskutiert, mit Stift und Rechner entworfen, viel gelernt und gelacht. Betreut werden die Schülerinnen und Schüler von Architektinnen und Architekten, Innenarchitektinnen und Innenarchitekten oder Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten.

Weitere Infos zu dem Projekt, dass immer in der ersten vollen Woche der Sommerferien stattfindet, gibt es bei der Landeshauptstadt Hannover, die das Projekt finanziert: kunstsommer-hannover.de

++ 2020 findet der KunstSommer Corona-bedingt leider nicht statt. 2021 geht der KunstSommer dann in seine 11. Runde - die einzelnen Kursbeschreibungen werden nach den Osterferien 2021 hier veröffentlicht. ++

Architektur macht Schule

Was macht „gute“ Architektur eigentlich aus? Meist steht der fachfremde Bürger alleine da und bewertet intuitiv die Qualität von Gebäuden, Anlagen, oder auch des städtischen Raumes. Was fehlt, sind allgemeingültige Bewertungskriterien, die ein „fachkundiges“ Urteil über die gebaute Umwelt erlauben. Es spricht also Einiges dafür, diesem Defizit an qualifizierter Bildung entgegenzuwirken. Und zwar frühzeitig: in der Schule, vielleicht auch schon im Kindergarten.

Bereits seit einigen Jahren bereichert die Gestaltung der gebauten Umwelt den Unterricht an unseren Schulen, und die Lavesstiftung, die dieses Potenzial erkannt hat, engagiert sich als außerschulischer Partner in der Vermittlung baukultureller Bildung.

Das Projekt „Architektur macht Schule“ zielt darauf ab, Kindern und Jugendlichen Architektur als Thema nahe zu bringen und ihnen einen Zugang zu baukultureller Bildung zu ermöglichen. Es setzt auf eine aktive Zusammenarbeit von Architekten und Lehrkräften und macht zahlreiche Angebote.

Angebote

Netzwerk
Die Lavesstiftung führt einen Verteiler mit interessierten Architekten und Lehrern, um die Verbindung zwischen Schulen und Architekten herstellen zu können. Interessens-Schwerpunkte für das persönliche Engagement werden dabei berücksichtigt: beispielsweise Durchführung eines Architekturprojekts an der Schule / Vortrag zu einem architektonischen Arbeitsschwerpunkt vor Schülern / Besichtigung eines Architekturbüros / Baustellenbegehung / Stadtrundgänge / Angebot eines Praktikumsplatzes.

Fortbildung für Lehrer
Das Angebot von Lehrerfortbildungen zum Thema Architektur soll ausgeweitet werden. Ziel ist es, regelmäßig in allen vier Regierungsvertretungen des Landes Lehrerfortbildungen durchzuführen. Hierzu suchen wir den direkten Kontakt zu den Fachberatern Kunst aller Regierungsvertretungen.

Unterrichtsmaterialien
Längerfristig soll ein Pool mit (Grob-)Konzepten für Unterrichtseinheiten aller Klassenstufen und Schularten eingerichtet und interessierten Lehrern und Architekten zugänglich gemacht werden. Zum Aufbau eines solchen Pools ist zunächst eine Sammlung von Schulprojekten notwendig. Sie können aktiv am Aufbau dieses Informationspools mitwirken, indem Sie uns erfolgreich durchgeführte Projekte in schriftlicher Form (digital) zur Verfügung stellen. Dies gilt für Lehrkräfte ebenso wie für Architekten.

Engagement
Sind Sie neugierig geworden? Und an einer aktiven Mitgestaltung des Projekts „Architektur macht Schule“ interessiert? Dann freuen wir uns über einen Kontakt mit Ihnen. Die Lavesstiftung Niedersachsen steht interessierten Architekten und Lehrern gleichermaßen für Vermittlungsangebote zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartnerin

Meike Alonso
Tel. 0511 28096-68
meike.alonso(at)aknds.de